VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion Schaffhausen
VCS / ATE / ATA

Verkehrssituationen in und um Schaffhausen

Elektrifizierung und Doppelspur

21. Juni 2013: Bei Beringen, Gleisverlegung und Fahrleitungsmontage, zeitgleich.

Elektrifizierung per Flugpost

30. Juli 2013: Topografisch bedingt, werden Masten per Helikopter gesetzt, im 3-Minuten-Takt!

Fahrplanwechsel 2012/13, RE/IR-Halbstundentakt Schaffhausen–Zürich

Eröffnungsfeier am 6. Dezember 2012 in Schaffhausen. Im Bild: Neue «Regio-Dosto»-Komposition, getauft mit Namen «Schaffhausen»

Doppelspurausbau im Klettgau

Vorbereitung für Doppellspurausbau und Elektrifizierung, November 2012, bei Trasadingen.

Doppelspurausbau Linie 760

Anfang des nördlichen Doppelspurabschnitts: Bauzustand im Mai 2012 zwischen Lottstetten und Jestetten.

Gleisumbau auf der Hochrheinbahn, als Vorbereitung für den Doppelspurausbau

Gleisverlegung vom Fliessband: Beschickung der Verlegungsanlage mit Betonschwellen. Erneuerung der Infrastruktur und Vorbereitung für den Doppelspurausbau. Neu verlegt wurden 28’000 neue Schwellen. Bild: Bei Beringen, Mai 2012.

Schaffhausen wird (endlich!) durch Doppelspuren eingekreist!

Umbau Bahnhof Jestetten. Der Abschnitt südlich Jestetten bis zum Fischerhölzli wird seit Juli 2012 doppelspurig betrieben.

Vorbereitung für die Doppelspur zum Fahrplanwechsel 2013/14

Baustelle an der DB-Linie 763 (730) in Neunkirch (Hochrheinbahn) Im Bild: Abtransport von Zuckerrüben, November 2011.

Die Trolleybus-Linie 1 ist festgenagelt. Es verkehren moderne «Swisstrolley 3»

Die Beibehaltung des Trolleybusbetriebs und die Erneuerung der Fahrzeugflotte wurde am 18. August 2009 durch das Stadtparlament deutlich beschlossen. Seit Ende August 2011 verkehren moderne «Swisstrolley 3».

S16, Thayngen–Herrliberg auf der Rheinfallbrücke

Das Projekt einer Bahnhaltestelle auf der Rheinfallbrücke wurde aus technischen und finanziellen Gründen aufgegeben und zugleich ein kultureller Konflikt vermieden.

Hochrheinbahn: Situation «Trasadingerstrasse» bei der Station Wilchingen-Hallau

Anstelle des bisherigen Niveauübergangs«Trasadingerstrasse» (übernächstes Bild) ist eine zweigleisige Überführung mit Strassenkreisel entstanden. Im Bild: Schnellzug Ulm–Basel.

Aushubmaterial der Durchmesserlinie Zürich unterwegs zur Kiesgrube Unterneuhaus.

Bis März 2010 verkehrten täglich 7 Züge mit 1000 Tonnen netto. Die Steigung von 16 Promille bei Neuhausen wurde durch zwei angemietete, starke Dieselloks V 218 der DB bewältigt. Per Strassentransport wären 50 000 Lastwagenfahrten angefallen!

Hochrheinbahn: Strassen aus 5 Richtungen trafen sich einst am Niveauübergang «Trasadingerstrasse».

Eine Bedingung für den Doppelspurausbau im Klettgau war die Entflechtung zwischen der Bahn und der Hauptstrasse H13 an mehreren Punkten.Hier der einstige Zustand bei Wilchingen. Neue Situation siehe Bild oben.

Hochrheinbahn Basel–Schaffhausen–Singen, einstige Situation westlich von Beringen:

Dem zweigleisigen Ausbau und der Entflechtung von fünf Niveau-Übergängen wurde in der Abstimmung vom 27. 09. 2009 deutlich zugestimmt, am 25. 09. 2011 auch der Elektrifizierung. Zeitfenster für die Betriebsaufnahme: Ende 2013 / 2014.

Hochrheinbahn: Basel–Schaffhausen–Singen: Neue Haltestelle Neuhausen Badischer Bahnhof

.... mit allseitg schienenfreien Zugängen und direkter Nähe zu den Bushaltestellender VBSH und RVSH.

April 2007: 150 Jahre Rheinfallbahn

Seit dem Streckenausbau und den Angebotsverbesserungen haben die Passagierfrequenzen zwischen Schaffhausen und Winterthur markant zugenommen.

Autobahnbrücke A4, im Hintergrund der Fäsenstaubtunnel

... als Stadtumfahrung zur Entlastung gedacht. Der millionenschwere vierspurige A4-Ausbau im Weinland und der Autobahn-Anschluss «Galgenbuck» deklassieren das teure Bauwerk zum Flaschenhals.– Doch neue (Er-) Lösungen sind bereits „angedacht“ ...